Luftig-leichte vegane Mousse au Chocolat mit Aquafaba

vegan-mousse-au-chocolat-mit-aquafaba-falschem-eischnee-rezept

Mousse au Chocolat vegan: Dieses Rezept für einen herrlich schokoladigen Nachtisch aus dem Kochbuch „Vegane Rezepte mit Aquafaba“ (AT Verlag) ist eines der ersten Rezepte, das ihr ausprobieren solltet, wenn ihr mit pflanzlichem Eischnee aus Kichererbsenwasser zu arbeiten beginnt. Es ist unkompliziert und schnell gemacht, und es lohnt sich.

Dieses Rezept von Zsu Dever durfte ich hier mit freundlicher Genehmigung des Verlags veröffentlichen. Weitere Informationen zu Aquafaba findet ihr hier. Mehr zum Kochbuch am Ende des Artikels.

Zutaten für ca. 850 ml:

  • 120 ml Aquafaba
  • 1⁄8 TL Weinsteinbackpulver
  • 2 EL Kristallzucker
  • 90 g pflanzliche Zartbitter- Schokoladenchips
  • 1 EL pflanzliche Milch
  • 2 TL Kirschextrakt oder 1 TL reiner Vanilleextrakt
  • 2 Prisen Meersalz

Das Aquafaba und das Weinsteinbackpulver in eine Schüssel bzw. die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Schneebesen von Hand 10 Sekunden aufschlagen. Dann mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit 5 Minuten schlagen. Anschließend die Geschwindigkeit auf mittel bis hoch erhöhen und weitere 5–8 Minuten schlagen, bis sich steife Spitzen bilden (siehe Seite 16) und die Masse am Rand der Schüssel hochsteigt. Esslöffelweise den Zucker dazu- geben und jeweils 1⁄2 Minute unterrühren. Weitere 4–5 Minuten schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Die Schokoladenchips mit der Milch, mit Kirsch- oder Vanilleextrakt und Salz in einer Glas- oder Metallschüssel mischen, auf einen Topf mit siedendem Wasser setzen und die Schokolade schmelzen lassen; das dauert etwa 6 Minuten. Die Schüssel vom Topf nehmen und die Schokolade etwa 10 Minuten auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Einen großen Löffel voll Aquafabaschnee zur abgekühlten Schokolade geben und gut untermischen. Dann diese Schokoladenmischung zum restlichen Aquafabaschnee geben und unterheben. Die Mousse in Gläser verteilen und im Kühlschrank etwa 8 Stunden fest werden lassen.

VEGANE REZEPTE MIT AQUAFABA

Zsu Dever zeigt in ihrem Kochbuch (AT Verlag) in 80 Rezepten, auf welch vielfältige Art sich Aquafaba zum Kochen und Backen verwenden lässt: Es kann Eiweiß ersetzen, um luftige Mousse, zartes Baiser oder delikate Macarons herzustellen, dient als pflanzliches Binde- und Andickmittel, als Emulgator, Konsistenz- und Volumengeber. Es verleiht Kuchen und Torten Textur und Fülle, macht Waffeln, Crêpes und Quiches luftig, gibt Burgern zarten Biss, bis hin zu selbst gemachtem laktosefreiem Käse, Eiscreme, Butter und Mayonnaise. Hundertprozentig natürlich, nicht industriell verarbeitet und ohne jegliche Zusatzstoffe, eröffnet Aquafaba der veganen Küche neue Dimensionen und ist ebenso interessant für alle, die sich für innovative Produkte und Küchentechniken interessieren.

Ein Gedanke zu „Luftig-leichte vegane Mousse au Chocolat mit Aquafaba“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.