fbpx

Von Lucy

Dezember 7, 2016

Du willst dich gesünder ernähren, weißt aber nicht so recht, wo du anfangen sollst? Die 10 Richtlinien für eine gesunde, vegane und vollwertige Ernährung zeigen dir, worauf du achten sollst, wenn du dich fitter und gesünder fühlen möchtest.

1. Ernähre dich vollwertig.

Nur das volle Korn bietet alle lebenswichtigen Nährstoffe in optimaler Zusammensetzung. Auch wird Vollkorn langsamer verdaut und macht länger satt. Raffinierte Lebensmittel wie Weißmehl und Zucker solltest du meiden, denn sie enthalten leere Kalorien und fördern Übergewicht, Karies, Krebs und Diabetes.

2. Nutze die Kraft pflanzlicher Lebensmittel.

Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen sowie Vollgetreide stecken voller Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und Ballaststoffe und machen dich fit und vital. Fleisch und Wurstwaren, Milch und Eier enthalten insbesondere gesättigte Fette, Cholesterin, Hormone, Krankheitserreger und Antibiotika.

3. Setze auf Rohkost und schonend gegartes Gemüse.

Frische Salate, grüne Smoothies, frisch gepresste Säfte und Gemüse aus dem Dampfgarer enthalten viele Nährstoffe, bringen den Geschmack von Pflanzenkost voll zur Geltung und versorgen dich mit viel Lebenskraft und Energie. Iss jeden Tag einen Frischkornbrei!

4. Stell dich in die Küche.

Bereite dein Essen aus frischen Lebensmitteln selbst zu, dann weißt du, was du isst. Meide Fertigkost, denn darin verstecken sich gesättigte Fette, industrielle Süßungsmittel und künstliche Zusatzstoffe.

5. Verwende hochwertige Fette.

Avocados, Nüsse und gute Öle liefern deinem Körper essentielle Fettsäuren. Margarine, Wurst, Fleisch, Milch und Käse enthalten viele gesättigte Fette, verfetten Herz und Gefäße und fördern Diabetes und Übergewicht.

6. Bring Abwechslung in deinen Speiseplan.

Entdecke die Vielfalt und nutze die bunte Palette aus Vollkorngetreide, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen. Dann brauchst du auch keine Angst vor Mangelerscheinungen haben.

7. Gib deinem Essen die richtige Würze.

Schmecke mit frischen Kräutern und Gewürzen ab. Salz solltest du eher sparsam verwenden, denn zu viel Salz erhöht sein Risiko für hohen Blutdruck und kann die Stabilität der Knochen schwächen.

8. Kaufe biologisch, regional und saisonal ein.

Das ist gesünder, schmeckt besser und schont die Umwelt. Konventionelle Lebensmittel enthalten oft mehr Pestizide und Nitrate und weniger Vitamine und Mineralstoffe als biologisch angebautes Gemüse, Obst und Getreide.

9. Iss achtsam und kaue gründlich.

Intensives Kauen erhöht den Genuss, fördert die Verdauung, macht schlank und hält die Zähne gesund. Hastiges Essen dagegen fördert Magenprobleme, Stoffwechselstörungen und Übergewicht.

10. Trinke viel Wasser.

Mit Wasser scheidest du Giftstoffe besser aus, sorgst für einen guten Stoffwechsel und schöne Haut. Süße Getränke, gekaufte Fruchtsäfte sowie Kaffee und andere Aufputschmittel solltest du – wenn überhaupt – nur in Maßen genießen.

Ich bin Journalistin, lebe seit acht Jahren vegan und beschäftige mich seitdem intensiv mit pflanzlicher Ernährung und bewusstem Konsum. Meine Mission: Ich möchte mehr Menschen für eine gesunde, vegane und vollwertige Ernährung und einen bewussten Lebensstil begeistern. Denn ich glaube, dass wir alle die Welt besser machen, wenn wir bewusst entscheiden, was wir essen, konsumieren und kaufen – und was nicht.


Kommentare

Was denkst du darüber? Schreib uns gerne deine Meinung:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}